Märchenstunde #1 – Von Kameras und Kürbissen

Maerchenstunde_1-2

Bevor wir hier mit der ersten „Märchenstunde“ beginnen, vorab einige Informationen zu dieser Rubrik. Hier werden wir einige Tweets, irgendwelche News oder Videos in Form eines Blogposts kommentieren und zusammenfassen. Dies ist rein satirisch zu begutachten und dient lediglich der Belustigung der Allgemeinheit – und keinesfalls der Beleidigung betroffener Personen.

Ein Dank gilt übrigens dem lieben Herrn @matekind, der diese Seite für uns gebastelt hat und diese für uns bei sich auf dem Server hostet. Natürlich hat auch er uns die Domain registriert – wir wollen ja schließlich nicht enttarnt werden.

Und nun, lasset die Spiele beginnen:


Starten möchten wir mit etwas Musikunterricht. Scheinbar mag Eileen englischen Hip-Hip; und zwar so sehr, dass sie den ganzen Tweet in Englisch verfasst hat. Naja, jedem das Seine. Unser Ding ist es auf jeden Fall nicht – wir bevorzugen da eher den traditionellen Schweizer Hop-Hop.


Maurice, der kleine Erdogan der Schweiz.


Prinzipiell sollte man Mitleid mit Fangirls haben und sich nicht über diese ärmlichen Geschöpfe lustig machen – amüsant ist es aber trotzdem allemal.

Bei nachfolgenden Exemplaren haben wir den Verdacht, dass diese nach ihrer Geburt in Wirklichkeit gar nicht alle „Bibi“ getauft wurden! (PS: Nein, wirklich süß seid ihr nicht.)


Ein weiterer, zufällig gewählter, Fangirl-Tweet. Dazu fällt uns leider nur folgendes ein: Halt die Fresse.


Okay, letzter Fangirl-Content für heute. Nicht, dass die uns noch heulend davonlaufen.

Wir würden beim nächsten Umstyling besser eine neue Nase, statt neue Haare, empfehlen.


Der Hintergrund von Fabu (UrGamer) ist für uns übrigens Abfall – beziehungsweise Papierkorb. *hust*


4100 was? Ameisen, Bananen, Äpfel?! Hach, der liebe Herr Chürbis hat in der Schule wohl doch nichts gelernt…


Falls ihr es noch nicht mitbekommen haben solltet, dieser Stucki jetzt so very international underway, dass er glatt seinen Tweet in Englisch verfassen musste.


Wir fragen uns ja, womit Nathi ihre Bilder sonst immer geschossen hat. Ein Fall für Galileo Mystery…


Scheint, als hätten sich Noah & dieser andere irrelevante #SwissTubbie geoutet. Wir finden das so unglaublich schwul!


Und zum Schluss nochmals zurück zu unserem Lieblings-Chürbis. Dieser scheint nach jahrelanger Suche endlich sein kleines Schlängli entdeckt zu haben. Wir freuen uns für ihn und hoffen, zukünftig noch weitere Bilder davon begutachten zu dürfen.


„Alles hat ein Ende, nur die Wurst hat zwei“ – das war’s auch schon von der ersten Ausgabe der „Märchenstunde“.

Gerne dürft ihr unten kommentieren – oder rumhaten – ist uns sowieso egal.

PS: Vielen Dank an Herrn Aski, dank dem wir die 100 Follower auf Twitter viel zu schnell erreicht haben und deshalb kaum Zeit blieb, die erste Märchenstunde richtig fertig zu machen. Danke für nichts, du Trottel.