Märchenstunde #2 – Das Internet vergisst nie

Maerchenstunde_2

*Hier Trommelwirbel einfügen* Hier kommt die zweite Ausgabe der „Märchenstunde“. Diesmal gibt es ausschließlich Nathalie-Content – ich hoffe, ihr verzeiht uns.

Man munkelt, wir hätten ihren ersten Twitter-Account ausgegraben. Nachfolgend einige Perlen aus ihrer Twitter-Vergangenheit.

PS: Sie hat uns auf Twitter tatsächlich wieder entblockt. Das freut uns. Mal sehen, für wie lange…

Update: Nathalie meinte per Tweet, sie feiere den Post hier. Danach hat sie ihren alten Account gelöscht. Danke für nichts.

Da wir jedoch praktisch wussten, dass das passieren wird, hier ein Screenshot der Seite (mit allen Bildern aus den Tweets), bevor der Account gelöscht wurde: Klick.


Bevor uns jetzt keiner glaubt und sich jeder denkt, wir hätten das uns ausgedacht:


Nathalie hatte anscheinend damals schon klar ihr Ziel vor Augen. Es sei mal dahingestellt, ob sie dieses mittlerweile erreichen konnte.


Naja, die richtige Antwort hier wäre gewesen: „Produkte, die an Tieren getestet werden sind Kacke und sollten nicht gekauft beziehungsweise verkauft werden.“


Die Arme wurde damals übrigens sogar „häckt“.


Ein Highlight aus den YouTube-Kommentaren: Nathalies „spezielle“ Fantasien.

n1


Wusstet ihr eigentlich, dass Nathis Katze einen Twitter-Account hat? Schon witzig, sowas. Andere würden es auch Schizophrenie nennen.


Apropos Schizophrenie: Sich selber auf Twitter antworten. Kann man schon machen – ist dann halt aber etwas kacke.


Wie sagt man so schön? „Alle guten Schizophrenie-Dinge sind 3“: Wenn man von keinem sonst geherzt wird, herzt man sich halt selbst.


Die Sache mit Englisch üben wir nochmals, ja?


Das war sehr umweltfreundlich, Nathalie. Überaus.


Das lassen wir jetzt einfach mal so stehen…


Wir vermuten, dass sollten dann wohl die Lyrics zu „Summer Of 69“ sein?


Hoppla – ein wilder Panda erscheint!


Zu guter Letzt ein Bild, wo im Prinzip nur noch der schwarze Balken und das Brazzers-Logo fehlt…


Hiermit sind wir leider auch schon am Ende angekommen.

Liebe Nathalie,

falls du das liest (und wir wissen, dass du das tun wirst): Nimm es mit Humor – das Internet vergisst nun mal nie. Solltest du den Post hier schlimm, asozial oder böse finden, bist du halt tatsächlich selber Schuld, wenn du deine alten Tweets beziehungsweise deine alten Accounts nicht löschst.

Wir hoffe, wir konnten dir eine angenehme Zeitreise bescheren.

Herzlichst,
SwissTubeGossip

PS: Wir freuen uns auf einen ergiebigen Shitstorm.

3 Kommentare

  1. Anna sagt:

    Hallo, ich will auch einen eigenen Beitrag bei „Märchenstunde“!

    Herzlichst,
    eine sich zu unwichtig fühlende Anna.

    #shitstorm

  2. Klugscheisser sagt:

    Da ihr ja normalerweise sehr viel Wert auf Korrektheit legt: Schizophrenie ist nicht zu verwechseln mit (jugendlichem) Narzissmus.

    Wohlwollende Grüsse

  3. E. sagt:

    Hach, diese liebe Nathalie. Hat wohl zu viel Satire für sowas (nach ihrer Ansicht) – oder sie ist einfach dumm, was ich eher denke. Tut mir sehr leid für dich, liebs Nathi. War hoffentlich nicht dein letztes Mal.

Kommentare sind geschlossen.